Login   Hilfe
 
 

Adios, Joven! Impressionen von Thomas Stratmann

von Uwe (16.06.2001)





Thomas Stratmann in Denia auf der Joven.
Bei den Gitarrenbauern ist er in diesem Frühjahr ausgestiegen, aber auf Formentera möchte er nicht verzichten: Thomas Stratmann hat sich via E-Mail bei mir gemeldet und mir ein paar Impressionen geschickt. Hier seine Worte vom 5. Juni dieses Jahres:

Die Joven Dolores vor Denia.
Nun will/muss ich mich auch mal bei Euch melden. Nein, keine schmutzige Wäsche waschen o.ä. War zur Fiesta Sant Ferran mal wieder auf der Insel, bedeutend ruhigeres Fest als gewohnt, mag auch daran liegen, dass sich der Aufenthalt dort für mich deutlich entspannter gestaltet hat als bisher (Tourist!) und wir auch keine Musik gemacht haben. Schade eigentlich...

"Formentera-Schiffsfriedhof" vor Denia.
Am vergangenen Donnerstag bin ich dann zum Festland übergesetzt und habe dort in Denia ein wirklich trauriges Bild vorgefunden: Fast mutete es an, wie ein eigens für Formentera-Boote angelegter Friedhof. Ziemlich heruntergekommen lagen dort die alte "La Sabina" und die "Joven Dolores" an einem Nebenkai. Wahrscheinlich zum letzten Mal bi ich dann nochmal draufgegangen, sozusagen um Abschied zu nehmen von der wohl schönsten Bühne, die ein Musiker sich wünschen kann. Ich habe ein paar Fotos gemacht, von denen ich denke, dass sie bei Euch in den richtigen Händen sind. Soweit erstmal, herzliche Grüße an alle, ich melde mich mal wieder, hasta pronto, Thomas.


Ich habe Niklaus Schmid nach seiner Meinung die Joven Dolores betreffend gefragt. Hier seine Antwort per Fax vom 2. Juni: Joven Dolores: ein uraltes Thema für Formentera-Freunde ein ewiges Rätsel, mehr Frau als Schiff, unberechenbar, wankelmutig und geliebt - eben Dolores... Vielleicht, hoffentlich: unsterblich!



 
 

  zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen