Login   Hilfe
 
 

Farbe trifft Schwarzweiß

von Uwe (17.05.2005)





Seit den 50er Jahren ist Formentera ein Paradies für Hippies, Aussteiger, Selbstfinder und Lebenskünstler. Die Touristenströme haben sie verschont. Doch Ära der Einsamkeitssuche und Fluchtpunkt der Blumenkinder gehen vorbei. Das Lebensgefühl der Hippiezeit hat sich nur noch an den Sonntagen in El Pilar gehalten.

In dem kleinen Dorf El Pilar auf der Hochebene La Mola treffen sich jeden Sonntag Hippies, Einheimische, Gaukler, Künstler, Charkterkäuze und Touristen zu einer Fiesta auf dem Hippie- und Künstlermarkt.

Bei Musik und dem Genuss legaler und weniger legaler Drogen wird gehandelt, erzählt, getrunken, gelacht, promeniert und geliebt. Für ein paar Stunden entsteht das Gefühl eines sorglosen Festes in einer großen Gemeinschaft Gleichgesinnter. Das Leben wird so leicht und sanft wie ein Spätsommerabend auf der Terrasse der Fonda Rafalet in Es Caló.

Jörg Weickel reist regelmäßig auf die Insel. Er hat das Leben und Treiben auf Formentera auf inzwischen mehreren hundert Filmen festgehalten und widmet diese Ausstellung den letzten Hippies und Gauklern auf der Hochebene von La Mola.

Lebensfreude und Ausstrahlung der Bilder werden durch die künstlerische Überarbeitung von Inge Unkel erweckt und hervorgehoben. Ihre Überarbeitung der Abzüge mit Farben bringen erst die Lebensfreude, die Wärme und den Lebensmut der Motive zum Ausdruck.

Inge Unkel und Jörg Weickel gehen jeder für sich seit mehr als 25 Jahren ihren nebenberuflichen Aktivitäten als Malerin und Fotograf nach. Sie stammen beide aus Rheinhessen und sind nach Lehr- und Wanderjahren wieder in Rheinhessen sesshaft und tätig geworden. Wie für echte Rheinhessen üblich, haben sie im Rahmen ihrer zweijährigen künstlerischen Zusammenarbeit festgestellt, dass sie miteinander verwandt sind. Dies tut der Kreativität jedoch keinen Abbruch.

Neben Grafik und Aquarellen beschäftigt sich Inge Unkel auch mit der Schaffung von Skulpturen und Objektkunst. Bekannt wurde sie durch farbenfrohe Figuren aus Pappmaschee, deren einziger Makel immer noch ein fehlender Name ist.

Jörg Weickel widmet sich vorrangig der Schwarzweiß-Fotografie. Für das aktuelle Formenterabuch von Niklaus Schmid hat er aber auch schon mal einige Farbfilme in seine Leicas und Canon eingelegt.

Die Fotoausstellung "Farbe trifft Schwarzweiß" ist zu sehen im Café dell`Arte in der Badergasse 18-22 in 55116 Mainz (Altstadt, Seitengasse der Augustinerstraße) und dauert bis 17. Juli 2005. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 8.00 - 20.00 Uhr, Sonntag von 9.00 - 20.00 Uhr. Die Vernissage am 18. Mai beginnt um 18.00 Uhr.

  • Mail an Inge Unkel
  • Mail an Jörg Weickel

  •  
     

      zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen