Hundemeute tötet 8 schwangere Schafe

Neuigkeiten von und über Formentera

Hundemeute tötet 8 schwangere Schafe

Beitragvon madotti » 13.09.2017, 15:28

... und wieder einmal haben die Schafe und deren Besitzer das Nachsehen, weil Hundebesitzer sich auf der Insel nicht artgerecht - das heißt: genügender Auslauf, kein freies Herumstreunen, etc. - um ihre Hunde kümmern, das ist echt traurig:

http://www.diariodeibiza.es/formentera- ... 39936.html

Arme Schafe, es gibt eh' nicht mehr sehr viele auf der Insel .....

Marion
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.
Dalai Lama
Benutzeravatar
madotti
 
Beiträge: 1442
Registriert: 26.08.2003, 3:19
Wohnort: Köln

Re: Hundemeute tötet 8 schwangere Schafe

Beitragvon bqz betina » 14.09.2017, 9:09

Ich habe den Artikel auch gelesen und das Video von Santi gesehen, einfach schrecklich.

Die Schafe und Ziegen sind "freilaufend" im Wald zwischen der Strasse zum Arenal/Flipper und Es Calo. Der Wald ist dort eingezäunt und eigentlich ganz ruhig.

Wir tippeln ja immer so eine Strecke da im Wald vom Römerweg bis an den Strand... ob ich da jetzt Pfefferspray mitnehmen muss oder doch lieber übers La Mola-Hotel die Strasse hoch und wieder runter laufe??

Es ist ja nicht grade eine dolle Vorstellung, dass da im Wald Hunde streunen, die aus reiner Mordlust den Schafen die Kehle durchbeißen.

Santi meinte in dem Artikel im Formentera Avui, dass viele nicht registrierte Hunde auf der Insel sind, da es keine "Einreisekontrolle" bzw. Fährtickets für Hunde gibt.

Auf der Mola kennen wir einige Stellen, wo man als Fahrradfahrer vorsichtig sein muss, da sind es aber unerzogene Kläffer von Bauernhöfen. Das hier hat aber eine andere, gefährlichere Qualität, denn die Viecher sind wirklich gefährlich.

Saludos - noch 8 Tage und der Rest von heute

Betina
formentera-fan seit 53 jahren...
bqz betina
 
Beiträge: 300
Registriert: 16.10.2003, 11:28
Wohnort: rosbach

Re: Hundemeute tötet 8 schwangere Schafe

Beitragvon rolf. » 15.09.2017, 1:07

aus reiner Mordlust den Schafen die Kehle durchbeißen.

finde ich jetzt stark übertrieben. Mordlust gibts wohl nur bei Menschen.
rolf.
 
Beiträge: 273
Registriert: 25.12.2003, 1:11

Re: Hundemeute tötet 8 schwangere Schafe

Beitragvon bqz betina » 15.09.2017, 12:46

Hast du das Video gesehen? Das sieht nicht so aus, als hätten die ihren Futternapf vorher nicht gefunden. Die haben nur so um sich gebissen. Im Periodico de Ibiza ist noch ein halbtotes Schaf zu sehen, das die Hunde von hinten angefressen haben, das ist doch nicht normal.

Saludos

Betina
formentera-fan seit 53 jahren...
bqz betina
 
Beiträge: 300
Registriert: 16.10.2003, 11:28
Wohnort: rosbach

Re: Hundemeute tötet 8 schwangere Schafe

Beitragvon madotti » 16.09.2017, 22:57

Hola Rolf,

muss Dir leider auch widersprechen:
Es gibt Hunderassen, die starke Gene zur Jagd, Verfolgung, Totbeißen in sich haben -
wenn die Besitzer da nicht gegensteuern, gibt es halt diese Probleme - und die hat es auch schon viel zu oft auf der Insel gegeben -
habe das selbst beobachtet im Herbst 1987 bei einem Spaziergang am Estany Pudent - erst ein Hund, dann zwei, plötzlich eine Gruppe von ca. 10 Hunden, die eine friedlich grasende Schafherde angefallen haben, das war echt furchtbar - bin zwar schreiend und mit einem Ast vom Weg dazwischen, aber die waren wie im Blut-Rausch, habe selbst einen Biss abbekommen, war überhaupt nicht lustig ...............

Folge: HARRY, ein ganz harmloser, wunderbarer Schäferhund, der sogar Katzen beschützte, wurde im Winter darauf von wütenden Einheimischen bestialisch mit Schrotkugeln erschossen ....................

Buenas noches,
Marion
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.
Dalai Lama
Benutzeravatar
madotti
 
Beiträge: 1442
Registriert: 26.08.2003, 3:19
Wohnort: Köln

Re: Hundemeute tötet 8 schwangere Schafe

Beitragvon EllenB » 22.09.2017, 8:34

Bin normalerweise die große Hundefreundin. Bis zum Jahr 1982.
Wir waren mit unserem Sohn, damals 3 Jahre alt, mit dem Fahrrad im Illetes im Winter unterwegs.
Plötzlich kam eine Hundemeute von 8-10 Tieren auf uns zu und griff uns an. Sie schnappten nach unseren Beinen und fletschten die Zähne.
Wir hatten große Angst.
Mein Mann rief mir zu, mit unserem Sohn zu versuchen, schnell wegzufahren.
Er versuchte , die Hunde mit Tritten und lautem Schreien abzuwehren.
Wir alle konnten unverletzt entkommen aber der Schreck blieb.
EllenB
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.06.2015, 20:05


Zurück zu fonda.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste